Raus aus der privaten Krankenversicherung
- So geht's -

Was Ihnen die Vertreter verschweigen! Noch diesen Monat erscheint mein erster DerMarki-Insider-Report: Wie Sie ganz legal den hohen Versicherungsbeiträgen entkommen. Garantierte Senkung auf rund 80-100€ im Monat zzgl Pflege. In jedem Alter, ohne Vermittler. Ideal für Selbständige. Der Einführungspreis meiner Anleitung wird bei 29€ liegen. Jetzt unverbindlich vormerken:


» absenden «
(Die aktuelle Seite bleibt geöffnet!)
Die Voranmeldung ist kostenlos.
Datenschutz mir wichtig

Schwere Karies-Löcher heilen - so gehe ich vor.

Letztes Update: 10. September 2014.

Nachdem ich einige Zeit nicht mehr beim Zahnarzt war, weil ich früher nie Karies hatte, auch sonst keine Zahnprobleme auftraten, und teilweise schlichtweg kein Termin mehr frei war, kam nun bei der Vorsorgeuntersuchung die Diagnose: Schwere Karies. Die passende Lösung wurde mir auch gleich präsentiert. „Moderne“ Kariesbehandlungen gleichen allerdings eher einer Amputation des Gebisses. Im Infoblatt des Zahnarztes waren alle Füllungsarten beschrieben - es liest sich trotz Verschweigen einiger Nachteile wie eine Horrorgeschichte. Spätestens seitdem Menschen im meinem Umfeld von ihren Zahnfüllungen schwerste Organismusschädigungen davontrugen, bin ich überzeugt, dass die Schulmedizin nicht immer die Musterlösung parat haben kann, und habe mir nun zur Aufgabe gemacht, Alternativen zu finden. Von Außenstehenden wird das schon fast als verrückt abgetan, denn sie kennen eben nichts anderes - woher auch, solche Themen erfordern ein wenig Eigeninitiative, denn es werden uns die Schlüsselinformationen eben nicht einfach so unter die Nase gerieben. Manchmal braucht es eben Vorreiter, die sich nicht auf Bestehendem ausruhen, sondern aktiv die Zukunft gestalten. Wenn Knochenbrüche heilen können, warum soll sich Zahnverfall nicht auch umkehren lassen?
Der Versuch, die Löcher in den Zähnen nachhaltig zu heilen ist selbstverständlich eine Herausforderung und bringt auch ein paar Umstellungen mit sich, doch ich halte es für sinnvoller, die Selbstheilung des Wunderwerks Körper zu unterstützen, als eine vorschnelle Behandlung mit dem Bohrer, bei dem prinzipbedingt sogar noch viel gesunder Zahn geopfert werden muss, um den bösen Teil los zu werden (Löcher bohren, um löchernohrende Karies zu entfernen ist schon fast paradox). Nur so behält man langfristig Unabhängigkeit, denn ein einmal gefüllter Zahn ist nicht für immer problemlos. Im Gegenteil: viele Leute, die sich regelmäßig beim Zahnarzt behandeln lassen, haben ein Wrack im Mund - ständige Arztbesuche und hohe Kosten sind die Folge. Übrigens bezahlt man beim Arzt aus gutem Grund nie für die Heilung, sondern für die Behandlung ("Dienstvertrag" statt "Werkvertrag"). Sollte bei meinem Versuch keine Heilung eintreten, müsste zumindest das Fortschreiten des Zahnverfalls gestoppt werden - und bohren könnte man dann ja immernoch, wenn es nicht anders geht. Dass ich prinzipiell starke Zähne habe, zeigen die ersten 20 Jahre meines Lebens. Erste Lektüre dieser Odysee war das Buch „Zahnarztlügen – Karies ist heilbar“, das die Machenschaften der Ärzte kritisch beleuchtet und einige praktische Tipps gibt. Das Internet bietet viele weitere interessante Forschungsergebnisse und Studien zum Thema. Hier mein Intensivprogramm:

  • Zuckerhaltige Produkte meiden, auch in verstecker Form wie Ketchup, Früchte etc., denn stark schwankende Blutzuckerwerte verhindern das Einlagern von Mineralien dort, wo sie gebraucht werden (Zähne!). Da ich mich sonst sehr gerne von Süßigkeiten ernährt habe, kämpfe ich nun natürlich damit, die entsprechenden Kalorien zu ersetzen, weil ich auch nicht ständig selber kochen kann. Doch mit etwas Mühe wird man fündig - es gibt z.B. Obstkonserven ohne Zuckerzusatz und Schokolade mit 99% Kakao oder zumindest Lindt 90% milde Schokolade . Kakao hat auch viel Eisen und Kupfer. Update: Laut dem Buch "cure tooth decay" hat Kakao viel schädliche Phytinsäure (siehe weiter unten). Nur Kakaobutter ist erlaubt - doch mein Versuch, daraus zuckerfreie weiße Schokolade herzustellen ist bisher gescheitert.
    Anstatt Limonade könnte man z.B. Kokosnusswasser nehmen, gibts auch als Durstlöscher für Unterwegs. Das hat halb so viele Kalorien wie Saft oder Cola, ist natürlich und schmeckt meiner Meinung nach superlecker. Nicht verwechseln mit Kokosmilch!
  • Säurehaltiges wie Obst reduzieren. Ein niedriger pH-Wert im Mund führt zur Demineralisierung des Zahnschmelzes und begünstigt dadurch Karies. Ansonsten diese Produkte pürieren und mit Strohhalm an den Zähnen vorbeischleusen. Mit Indikatorpapier aus der Apotheke kann man den Säure-Base-Haushalt überprüfen. Säfte sollten übrigens nicht pasteurisiert sein. Cola ist ziemlich sauer!
  • Mundspülung aus Kaiser Natron neutralisiert Säuren und wirkt auf natürliche Weise antibakteriell.Update: Doch Vorsicht, das ist schon sehr alkalisch. Zwei Teile mit 1 Teil Vitamin C vermischt wird die Agressivität etwas geschwächt und es entsteht außerdem Natriumascorbat, das länger gespeichert werden kann und vom Körper gleich wie reines Vitamin C benutzt werden kann. [9]
  • Mit europäischem Xylit („Birkenzucker“) süßen. Xylit ist ein Zuckeralkohol. Es hungert die Bakterien aus, löst die Plaque Verklebungen und soll sogar die Remineralisierung auslösen, da es Speichelproduktion anregt und sich mit den entsprechenden Mineralien verbindet [1]. Ich empfehle deutsches oder finnisches Xylit, es ist meiner Meinung nach hochwertiger und oft auch feiner, kostet aber rund 50% mehr (etwa 15€/kg[5]) –immer noch weitaus günstiger als eine lebenslange Zahnbehandlung. Echte Nebenwirkungen von Xylit sind mir nicht bekannt, immerhin ist es ein körpereigener Stoff. Allerdings muss man seine Verdauung erst langsam daran gewöhnen. Xylit hat einen niedrigen glykämischen Index, sodass sogar Diabetis vorgebeugt werden kann. Dennoch ist industrielles Xylit aufgrund seiner "Reinheit" nicht in Übermaß zu verwenden - außerdem könne es nicht den Glucose-, wohl aber den Fructose-Blutzuckerspiegel beeinflussen. Eine Alternative wären Stevia-Blätter (ich benutze Stevia-Badezusatz) - reines Steviosid ist schon wieder zu künstlich. Nah am Zuckergeschmack ist laut Amazon-Meinungen das Stevia-Erythritol-Gemisch. Selbstgemachtes Nutella mit alternativen Süßmitteln schmeckt nicht 100% überzeugend. Dennoch lassen sich im Alltag viele Rezepte vollständig umsetzen.
  • Xylitolkaugummi nach jeder Mahlzeit, z.B. von Lemon Pharma oder Miradent (Miradent Cranberry schmeckt mir am besten). Hier gibts eine Probierpackung mit verschiedenen Sorten. Xylitol-Kaugummis aus dem Aldi Süd schädliche Süßstoffe als Zusatz.
  • Bei akuten Fällen Zähne mit Chlorhexamed-Spülung (0,2%), dessen Neuentwicklung aus der Schweiz oder –Gel (1%) behandeln. Ist wie Xylit sehr gut gegen Plaque. [6]
  • Remineralisierung des Zahnes mit GC Tooth Mousse Recaldent oder Mirawhite TC tooth conditioner. Beide enthalten den Wirkstoff CPP-ACP „Recaldent“. Dieser  Wirkstoff wird schon lange bei Knochenbrüchen eingesetzt.
  • Da der Zahnschmelz nicht von selbst nachwächst, kann man ihn von außen durch künstliches Hydroxylapatit zuführen. BioRepair Mundspülung macht genau das, ist aber sehr scharf im Geschmack. Die BioRepair Zahncreme habe ich noch nicht getestet. Ich denke, dass das Produkt zum einen taugt, um resistenter gegen neue Karies zu werden und um Perlweiss-geschädigte (abgeschliffene!) Zähne wieder zu regenerieren. Tiefe Karieslöcher kann man mit der Spülung nämlich auch nicht füllen.
  • Weiche Zahnbürste und sanfte Zahnpasta verwenden (Myrrhe-Zahnpasta ist der absolute Verkaufsschlager, wie ich erfahren habe), alternativ mit Meersalz, Natron oder Xylit putzen.
  • Update: Auf Lebensmittel mit viel Phytinsäure verzichten. Phytinsäure verhindert die Aufnahme von wichtigen Spurenelementen. Sie ist hauptsächlich in der Kleie von Vollkorn-Getreideprodukten enthalten. Weiße Mehle und Reis schneiden besser ab, sind aber auch nicht das Beste für den Körper. Die meisten Frühstückscerealien gehören leider auch zu den schädlichen Getreiden. Allerdings kann durch langes Einweichen in warmem Wasser, Säurebehandlung, Fermentation und Erhitzung das Enzym Phylase aktiviert werden, das die Säure zersetzt. Außerdem kann Vitamin C und Vitamin D3 dem Körper helfen, die Phytinsäure zu bewältigen. Meine Recherchen haben nicht 100% sicher ergeben, ob alternative Mehle wie Buchweizen , Teff-Hirse , Kichererbsenmehl , Kokosmehl und Kastanienmehl von Natur aus "sicher" sind. Eines der wenigen Getreideprodukte, die man hemmungslos essen darf, ist Sauerteigbrot aus ungebleichtem Roggenmehl. Nüsse über Nacht einweichen, Schale entfernen und nicht roh essen. Bohnen sind eher problematisch. Gekeimte Samen haben übrigens auch weniger Phytinsäure. [3] [4]
  • Calcium-Nahrungsergänzung mit hinzugesetztem Vitamin D3 liefert bioverfügbares Calcium zum Zahnknochenaufbau. Gibts z.B. von Rossmann.
  • Viel Gemüse.
  • Rohmilchprodukte enthalten ebenso wertvolle Stoffe zum Knochenaufbau. Rohe Milch ist schwierig zu finden, mindestens aber „traditionell hergestellte“ Frischmilch sollte es schon sein. Käse ist eine gute Alternative - je älter, umso besser müsste er sein. Auch gut sind andere (u.a. zersetzte) Produkte wie Joghurt, Buttermilch, Kefir, Molke und Sauerkraut.
  • Vitamin K2 soll der entscheidende Faktor beim Wiederaufbau des Dentins sein (vergleiche: Weston Price Activator X). Es ist vor allem in tierischen Produkten wie Leber und naturgelber Butter u d Butterschmalz, aber auch in fermentierten Sojabohnen enthalten. K2 sorgt dafür, dass der Kalk aus den Arterien herauskommt und direkt in die Knochen eingelagert wird. Update: Es gibt den Wirkstoff als günstige K2 + D3 Pillen oder "Menaq7 Tabletten" zu kaufen, aber auch Lebertran enthält den Stoff, z.B. " Green Pasture's Fermented Cod Liver Oil" Zusammen mit Butteröl - z.B. als " Green Pastures Blue Ice Royal Blend" (2/3 Cod Liver Oil + 1/3 Butter Oil) - ein echtes Lebenselixier.
  • Update: Andere tierische Produkte wie Fleisch, Meeresfrüchte und Eier sind nicht nur erlaubt, sondern erwünscht.
  • Update: Keine Produkte mit Mononatriumglutamat oder Hefeextrakt essen. Alternative Suppenwürzer gibt es genug: Meersalz, gute Knochenbrühe, Liebstöckel ("Maggi-Kraut")
  • Update: Beinwell zusammen mit Bio Eierschalen und basischer Ernährung sollen. Im englischen wird Beinwell quasi als "Knochenkitt" bezeichnet. Innerhalb weniger Wochen sollen Erfolge sichtbar sein. [7]
  • Zahnseide verteilt Karies vielmehr als es zu beseitigen, hilft aber durchaus bei der Reinigung der Zahnzwischenräume. Daher die Seide am besten zwischendurch desinfizieren (z.B. mit Chlorhex). Außerdem gibt es inzwischen „Zahntape“, das Verletzungen vorbeugt.
  • Mittels einem recht günstigen Bakterientests, den jedes Krankenhaus ausführen kann, lässt sich die Aktivität der Kariesbakterien sogar messen.

Es bleibt also spannend. Ich werde berichten. Alle Updates ab Oktober 2013 versende ich nur noch an die Leser auf meiner Email-Insider-Liste:

"Verbotene Gesundheit" - Mein Insider-Newsletter

Die besten Entdeckungen aus Naturheilkunde und Schulmedizin, die Ihnen sonst verschwiegen werden. 1x monatlich kompakt zusammengefasst für meine Leser.

Erfahren Sie in der Ausgabe September 2014:
die verblüffenden Vorher-Nachher-Fotos meiner ersten professionellen Zahnreinigung. Weiteres Top-Thema: Tiefliegende Zahnwurzelentzündung mit DMSO und Xylit heilen - funktionierts wirklich? Auf den Spuren eines vergessenen Heilmittels kombiniert mit neuesten Entdeckungen. Jetzt noch schnell anmelden!


Die aktuelle Seite bleibt geöffnet, sodass Sie unten weiterlesen können. Alle meine Dienste sind kostenlos. Datenschutz mir wichtig

Weiterführende Links:

[1] Infoportal: healingteethnaturally.com (deutsch, englisch, französisch)

[2] Infos zum glykämischen Index (deutsch)

[3] Living with phytic acid (englisch)

[4] Recherche eines Blogautors, viele Kommentare (englisch)

[5] Online-Shop mit Filiale in Berlin: zuckerersatz.de

[6] zahnarztluegen.de (deutsches Buch von Dorothea Brandt)

[7] Zentrum der Gesundheit - Zähne mit Beinwell reparieren (deutsch)

[8] Cure Tooth Decay (englisches Buch von Ramiel Nagel)

[9] Vitamin C und Natron mischen

Derzeit in Recherche:

  • Phytinsäure mit Säuren abbauen oder unschädlich machen http://www.ess-bar-das.de/eisen.htm,
  • Karies mit Licht sichtbar machen http://www.zhkplus.de/berichte/kariesdiagnostik.shtml,
  • künstliche Phytase einsetzen http://www.erbsloeh.com/fr/datenblatt/Bier/Phytase_5000.pdf,
  • Zähne mit Zahnschmelz-Paste Hydroxylapatit füllen http://www.rp-online.de/gesundheit/news/Zahn-Loecher-ohne-Bohren-fuellen_aid_79241.html,
  • Welche Produkte haben wenig Phytinsäure http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=print&sid=253,
  • wo in München bekommt man die Produkte (Rohmilch/Vorzugsmilch, Rohbutter) http://www.brot-und-butter.de/laeden?laden=muenchen http://www.gruenermarkt.de ,
  • gutes Wasser als Unterstützung http://www.lauretana.de/downloads/file/LAURETANA_%20Produktinfo.pdf,
  • Oberflächenhärtung mit amporphem Kalciumphosphat verhindert tiefes Eindringen von Mineralien http://www.zwp-online.info/archiv/pub/gim/sp/2010/sp1110/sp1110_16_18_guentzel.pdf,
  • Mineralstoff-Bomben wie Blütenpollen http://www.imkerei-boehm.de/html/blutenpollen.html und Korallenpulver http://www.zentrum-der-gesundheit.de/sango-korallen-pulver.html
  • Fermentgetreide ohne Phytinsäure http://www.neurodermitis.net/pages/hier-koennen-sie-hilfe-erwarten/darum-wirkt-der-kanne-brottrunk.php
  • Siliziumdioxid gegen Karies http://healingfeast.com/silicatea.cfm
  • Erfahrungsbericht: Vegetarische Ernährung und Zahnverfall http://www.wholejoy.com/wholeness/news99z.html
  • Juni 2011: Nach aktuellem Stand sieht es so aus, dass nur 1 Zahn wirklich kurz vor dem absterben ist, was sich auch durch hohe Empfindlichkeit zeigt. Alle anderen haben die Kurve gekriegt. Die Diät hat mir anfangs ein wenig Überwindung gekostet, da auch ungewohnte Lebensmittel Einzug ins Leben schafften - nach einigen Tagen gewöhnt man sich allerdings daran. So lebe ich nun schon anderhalb Monate ohne herkömmliche Süßigkeiten und vermisse nichts. Bei eigenen Kuchen- und Torten-Rezepten lassen sich sogar wertvolle Zutaten unterbringen und zuckerfrei zubereiten. Die richtigen Zutaten zu finden erfordert allerdings viel Mühe. Ich schreibe gerne später noch mehr darüber. Der Beinwelltee hat starke Verfärbungen hervorgerufen - er sollte daher stets absolut frisch aufgebrüht werden.

    Update 18.08.11: Diese Infoseite hat in den vergangenen dreienhalb monaten rund 250 Besucher angelockt, die meisten suchen bei Google "karies heilen" oder "karies selbst behandeln". Nach regelmäßigen Reinigen des Zahninneren mit einer Chlorhex-Spritze, Auffüllen mit Recaldent und Vermeiden der allermeisten Backwaren ist in den letzten 2 Wochen mein Schmerz fast verschwunden. Meine Rohmilch mit rund 4,2% Fett hole ich zur Zeit entweder direkt beim Bauern für 50 Cent pro Liter und in den Märkten "Grüner Markt" oder "Basic Bio" für 79 Cent der halbe Liter. Inzwischen löffle ich Markknochen sogar roh aus, weil es besser schmeckt und kaufe fertige Knochenbrühe im Biomarkt, weil es schneller geht. Knochenmark ist eines der nahrhaftesten Lebensmittel auf der Welt, schmeckt aufgrund des Fettgehalts etwa wie Butter mit etwas markanterem Eigengeschmack und kostet 1€ pro Tüte beim Metzger. Dosen-Dorschleber aus dem REWE ist auch ganz lecker. Im "Kräutergarten München" gibt es übrigens Beinwellwurzel und Xylitol zu kaufen. Ich selbst verspüre bei Beinwell keinen nachhaltigen Effekt. Meine Diät insgesamt hat aber so gut gewirkt, dass ich seltener verschlafe und mein Hüftgelenk auch keine Probleme mehr macht! Dennoch werde ich das Loch im Zahn wahrscheinlich füllen lassen müssen. Hierfür böte sich das neue Verfahren "Kariesinfiltration" an.

    Update 03.11.11: Nach intensivem täglichen Ölziehen, also dem Entgiften des Körpers durch Mundspülung mit Leinöl , Kokosöl oder Oreganoöl, habe nicht nur ich eine starke Besserung bemerkt. Eine Bekannte wurde hierfür bei der Routinekontrolle beim Zahnarzt für die Ergebnisse gelobt. Auch die Kombination von Lachsöl-Kapseln und Vitamin K2 war dabei wohl unterstützend - so kann man quasi zu einer relativ normalen Ernährung zurückkehren und muss nicht allzuviel beachten. Zudem habe ich jetzt auch finnisches Xylit ausprobiert. Es ist etwas teurer als das Chinesische Xylitol und wird nicht aus Mais sondern aus Holz hergestellt, doch ich lege da sehr viel Wert auf Qualität. Am Produkt selbst merkt man eher keinen Unterschied. Da der Einsatz von diesem Birkenzucker meiner Meinung nach gesünder ist als Chlorhexamed, benutze ich nur noch 1x pro Woche CHX-Gel zum Zähneputzen. Die restlichen Tage nehme ich dann den Zuckeralkohol, um den Zahnbelag ab zu bekommen. Der starke Einsatz von Recaldent verursacht übrigens enormen Zahnstein, der ist aber nicht weiter schlimm. Das Biorepair-Produkt dagegen hat bei mir eher weniger Wirkung gezeigt, kann aber dennoch durchaus unterstützend wirken.
    Leider ist ein Anbieter von Rohmilch (Ziegenmeierei Oberlohe) vom Markt verschwunden. Auch Manufactum liefert keine Rohmilchb-Butter mehr. Wenn man die Augen offen hält, findet man aber auch immer wieder neues - zum Beispiel bei "Käfer Delikatessen" habe ich sehr leckere Rohmilchbutter entdeckt. Dort gibts es sogar zwei Sorten.

    Update 16.12.11: Ich möchte das Update vom 3.11. nochmal unterstreichen. Die Rückkehr zur Ernährung mit vielen Kohlehydraten ist gar kein Problem - nein sogar besser für einen energiehungrigen Körper - wenn man dafür Nahrungsergänzung wie Fischöl einsetzt und Xylitol benutzt. Einzig stark zuckerhaltige Produkte sollte man vermeiden - so gibt es eben nur noch Vitalis Müsli Herb mit 1/3 weniger Zucker als die Milchschokolade-Variante und statt zuckerdurchsetzten Weihnachtsmännern nur die aktuelle Apfelernte. Eine starke Besserung habe ich außerdem durch hohe Vitamin C Zufuhr sowie Calcium D3 Tabletten erreicht. Somit bin ich derzeit komplett schmerzfrei. Und das, obwohl ich weitere Produkte in letzter Zeit nicht angewendet und eingenommen habe und vor allem die von Ramiel Nagel hochgelobten rohen Tierprodukte meide, nachdem diese meinem Körper eher Probleme bereitet haben. 1200 Besucher auf dieser Unterseite bisher.

    Update 22.01.12: Als nächstes werde ich das Miracle Mineral Supplement (Neues MMS Ein-Komponenten-System) nach Jim Humble ausprobieren. Zusätzlich werde ich meinem Körper mehr Magnesium im Form von Magnesiumcitrat zuführen. Auch Noni-Saft hilft laut Hersteller gegen Zahnverfall. Ich werde berichten.
    Mit einer billigen UV-Taschenlampe aus China habe ich mal meine Zähne beleuchtet. Bakteriell gefährdete und kariöse Stellen leuchten tatsächlich in einer anderen Farbe auf. Die Methode reicht aber nicht bis in die Tiefe des Zahnes.
    Übrigens: Käfer Feinkost scheint der einzige Laden in München zu sein, bei dem man noch rohe Butter bekommt.

    Update 10.02.12: Nach rund 2 Wochen mit dem MMS 1-Komponenten-System "CDS" (Chlorine Dioxide Solution bzw. CDL Chlordioxidllsung) kann ich schon Erstes berichten. Angeblich ist die Lösung so rein, dass man sogar die Dosis gegenüber normaler Verwendung vervielfachen kann. Und in der Tat ist die Anwendung sehr angenehm gegenüber den bisherigen Produkten, die zuvor aktiviert werden müssen und stärkeren Eigengeruch haben. Durch den Wegfall der Säure kann es außerdem die Zähne nicht angreifen! Den PH-Wert habe ich aber noch nicht geprüft. Laut Testberichten hilft MMS ohnehin dabei, lockere Zähne und Zahnfleisch zu festigen. Ich selbst habe auch positive Effekte bemerkt. Zahnschmerzen sind generell sehr selten geworden seit der täglichen Mundspülung hat sich meiner Meinung nach die Mundflora inkl. Zungenbelag verbessert. Zahnbelag hatte ich aber dennoch. Orale Einnahme und äußerliche Anwendung ergänzen bei mir die Spülung. In den ersten Tagen merkt man, dass der Körper stark zu tun hat. Es gab einige Erkältungssymptome, aber ohne die sonst übliche Abgeschlagenheit. Auch nach einer Spülung steigt der Mundgeruch kurze Zeit später sogar an, ich denke das hat damit zu tun, dass sich der Körper von dem ganzen Mist befreit.

    Update 04.05.12: Es ist jetzt genau 1 Jahr her, dass ich diese Themenseite eröffnet habe. Ein vorgeschädigter Zahn ist in der Zwischenzeit zu einem Teil abgebrochen, da die innere Struktur war bereits zu stark zerstört war. Interessanterweise sitzt er aber immernoch fest im Kiefer. Diesen Effekt kann ich leider keiner bestimmten Behandlungsmethode zuordnen. Jene Wirkung wird u.a. dem weiter oben erwähnten CDS zugeschrieben. Auch die Ernährungstipps von Ramiel Nagel sollen zur Festigung von lockeren Zähnen führen.
    Da der echte Behandlungserfolg weder durch Ernährung noch durch Pflegeprodukte ausblieb, habe ich mich vor Kurzem nochmals etwas weiter umgesehen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Das reine Abtöten von Bakterien war offensichtlich nicht ausreichend. Bei den weiteren Forschungen bin ich dann darauf gestoßen, dass der Hefepilz "Candida Albicans" für vielfältige Probleme im Körper sorgen kann. Die Palette ist wirklich weitreichend - von Allergien bis hin zur Auslösung von Krebs. Der Pilz ernährt sich von Zucker; verschiedene Quellen halten dabei auch Xylit für gefährlich. Doch während meiner 0-Zucker-Diät hatte ich weiterhin Beschwerden und starke Mangelerscheinungen. Kein Wunder, so vermute ich, denn der Pilz holt sich dennoch die Energie, die er braucht. Im Rahmen einer gesamtheitlichen Darmsamierung habe ich den Versuch gestartet, diese Schmarotzer loszuwerden, da ich in den letzten Jahren immer wieder diverse Symptome unbekannter Ursache hatte.

    Update 21.06.12: Bei einem Leser ist die Frage aufgetaucht, wo man Beinwell herbekommt. Beinwellkraut habe ich in der Apotheke bestellen können; Beinwellwurzel gibt es z.B. im Münchner Kräutergarten am Glockenbach oder bei Ebay. Ich gehe davon aus, dass man Beinwell auch ganz einfach selbst frisch züchten oder auf der Wiese finden kann.
    Eine Email zum Thema Behandlung von Kleinkindern konnte ich nicht abschicken, da die Emailadresse des Fragestellers falsch war.

    Kurzes Zwischenupdate 13.10.12: Bei Kirchhof Oberellenbach aus Hessen ist eine breite Palette an Rohmilchprodukten verschiedener Tierarten erhältlich. Soweit ich weiß auch einer der letzten Rohbutterproduzenten in Deutschland. Die Rindfleischsalami ist ebenso ohne giftige Zusätze und fast halb so billig wie Beef-Jerky aus dem Internet.

    Update Mai 2013 Ich habe jetzt viele Produkte mit Amazon-Links hinterlegt, um diese leichter zu finden. Âußerdem können Sie als Leser meine Arbeit unterstützen, indem Sie am Tag jedes Amazon-Kaufs einen dieser Links klicken. So kann ich weiterhin unabhängig bleiben.

    Update 18.05.2013 Ich werde in Kürze nach langer Zeit mal wieder Zum Zahnarzt gehen. Ich werde berichten.

    Update 17.07.2013 Egal was ich abends mache, sehr oft habe ich morgens noch einen sauren Geschmack im Mund. Ich werde weiter nachforschen, ob dies von Bakterien verursacht wird. Immerhin habe ich durch das Verwenden von starken Würzmitteln, die zum Teil auch ätherische Öle enthalten (Kurkuma, Cayennepfeffer, Nelkenöl, Zimt) den Mundraum frei von Pilzen - bedeutet, der Zungenbelag ist weg! Unterstützend war hierbei möglicherweise auch das Grapefruitkernextrakt. Mir ist zudem aufgefallen, dass ich in letzter Zeit weniger kälteempfindliche Zähne habe - diese Wirkung wird vor allem dem Recaldent zugeschrieben. Es ist nie zu spät, etwas an der Lebensweise zu ändern, um seine Leiden weg zu bekommen. Ich möchte nochmals betonen, dass das Gesamt-Wohlbefinden und die Psyche starken Einfluss haben können - vielleicht bin ich selbst sogar Opfer von Hypochonder und Placebo. Bei mir war es allerdings schwierig, den Zahn zu retten, der schon zu sehr kaputt war. Hierfür hätte ich möglicherweise noch intensiver und über längeren Zeitraum akurat hinarbeiten müssen. Deswegen ging's heute zum Zahnarzt. Dieser hat nach über 2 Jahren keinen Neubefall festgestellt. Die gestörten Stellen sollen aber geflick werden. Der kaputte Zahn erfordert möglicherweise eine Wurzelbehandlung. Es soll in Kürze noch geröntgt werden, um genaueres sagen zu können. Die Besuchstermine sind wie immer eng, wenn man keine akuten Probleme vorspielt.

    Update 27.09.2013 Bei meinen Recherchen bin ich auf Dr. med. Georg Walter Mauch gestoßen. Dieser hat ein brisantes Buch veröffentlicht und war bereits 2x Opfer von Mordanschlägen. Er sagt, dass Glycerin in Cremes und Co zu dem größten Calciumräuber gehört. Außerdem härte Fluorid zwar den Zahnschmelz, versteife aber die Augenfunktion und das Trommelfell genauso. Weitere Meinungen von kontroversen Ärzten werde ich in Kürze übersichtlich zusammenfassen. Tragen Sie sich oben in den Newsletter ein, um die Infos zu erhalten. Alle weiteren Updates werden nur noch per Email verteilt.

    Update 10.04.2013 Endlich halte ich das Buch "Erneuere deine Zellen" von der russischen Heilerin "Lumira" in der Hand. Sie beschreibt, wie Zähne und Organe nachwachsen können. Tragen Sie sich in den Newsletter ein, um alle näheren Infos zu erhalten. Die neuen Erkenntnisse verteile ich nur noch per Email.

    Wie neu geboren - Die Kernsanierung für Ihren Körper

    Erfahren Sie, wie Sie natürlich entschlacken und Ihre Zellen verjüngen. Geplantes Special zur Ausgabe September 2014: Ich zeige live vor der Kamera, wie ich rohes Knochenmark esse, um meine Zähne vor dem Verfall zu retten. Und viele weitere spannende Themen, die ich mit großem Aufwand recherchiere und ausprobiere.


    Alle meine Dienste sind kostenlos. Datenschutz mir wichtig

    Weitersagen - Teilen auf Facebook und Pinterest

    Facebook Pinterest

    Leser-Tips

    Hallihallo, geniale Sammlung. Danke. Hast Du schonmal Gelbwurzelpulver ausprobiert? Auch als Kurkuma und Turmeric bekannt. Reduziert die Bakterien im Mund, nach wochenlangen Versuchen kann ich sagen, dass schon von Anfang an kaum noch Belag an den Zähnen auftritt. Trage das Pulver als Paste mit Wasser vermischt dick auf die kariösen Stellen auf und lasse es so lange im Mund, wie es geht (z.B. über Nacht) - oder ich gurgele mit Kurkuma-Wasser (hilft übrigens auch phänomenal bei beginnenden Halsschmerzen - Schmerzen gehen weg, häufig bleibt Erkältung ganz aus). Altes indisches Heilmittel, im Ayurveda bekannt. Tara

    Mann, geh doch zum Arzt! Der ganze Quacksalber kann doch nicht wirklich was. Ein Jahr herumgepfuscht für nix.

    Hallo unbekannter Autor. Ich bin überwältigt! Was für eine akkurate, phantastische Tagebuchführung. So viele Infos habe ich schon lange nicht mehr gefunden und so schön "alternativ". Ich bin dir zu Dank verpflichtet. Es hat mir viele Inputs gegeben, wie ich nun vorgehen werde. Vielen, vielen Dank!

    Zu deinem Artikel Karies kleine Feedback :-) :-) Meine Zähne waren schon mit 16 ziemlich kaputt, selbst in den Schneidezähnen schon schwarze Löcher. Alles bei mediteraner Ernährung und naja fast täglichem Zähneputzen. Ein halbes Jahr nach meiner Ernährungsumstellung auf Obst und wildes Grün und was die Natur sonst noch bietet, waren fast alle schwarze Löcher weg und der heftige Zahnstein komplett. Laut meinem Zahnarzt nicht möglich ;-) das alles sogar ohne Zähneputzen, da bei dieser Ernährung das Gefühl Zähne putzen zu müssen gar nicht aufkommt, höchstens mal aussülen mit Wasser oder Erde. Natürliche Nahrung ist wie Zähneputzen und bringt alle Heilmittel (falls es mal Verletzungen im Mund gibt ) mit. Ach und anzumerken zu den sogenannten sauren Früchten wie Orangen, werde ich immer wieder drauf angesprochen. Auch Orangen bestehen hauptsächlich aus Wasser und ich habe teilweise bis zu 2kg am Tag gegessen und keine Probleme mit den Zähnen, bisschen Durst wenn ich zu viel gegessen hatte :-) Liebe Grüße Frank 17.07.2013

    Sie haben spezielle Fragen und Anmerkungen zum Thema Gesundheit? Nur 1 Klick zum Kontaktformular

     
    © 2005-2014 DerMarki.de by Markus Schiele